Anwalt Vertragsrücktritt

Beim Kauf eines Produktes schließen Kunden mit dem Verkäufer einen bindenden Kaufvertrag ab, welcher auch nicht ohne weiteres gekündigt werden kann.

Allgemein gibt es für verkaufte Ware kein allgemeines Rückgaberecht, das vom Verkäufer gewährleistet werden muss. Lediglich bei Sach- oder Rechtsmängeln des Produktes haben sie ein gesetzliches Rückgaberecht. Außerdem kann im Kaufvertrag ein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag vereinbart sein, jedoch müssen die Voraussetzungen dafür genau erläutert sein.

Unterschied Vertragsrücktritt und Widerruf

Grundsätzlich sollten einmal geschlossene Verträge eingehalten werden. Ein Vertrag zwischen Privatpersonen ist generell bindend, ein Widerruf ist nur bei Verträgen zwischen Privatpersonen und Unternehmen möglich.  

Das Widerrufsrecht deckt außerdem nur Bereiche ab, in welchem sie vorher nicht die Qualität des Produktes überprüfen konnten. Es gilt also bei Verträgen, welche online oder per Telefon abgeschlossen wurden.
Außerdem kann man bei Verträgen, die in Freizeitsituationen oder aus einem Überraschungsmoment heraus geschlossen wurden (wie unangekündigte Haustürbesuche von Handwerkern oder bei Volksfesten) vom Widerrufsrecht gebrauch machen.

Vom Rücktrittsrecht hingegen kann nur gebrauch gemacht werden, wenn tatsächlich ein Mangel an der Leistung beziehungsweise an dem Produkt vorliegt.

Meist muss der Vertragsrücktritt dann schriftlich dem Vertragspartner mitgeteilt werden. Dennoch kann es Streit über den Mangel geben beziehungsweise auch zu Schadensersatzforderungen kommen. In dem Fall ist es immer sinnvoll, sich mit einem Anwalt zu beraten.

Ihr Anwalt für den Vertragsrücktritt in Eisenach


Die Rechtsanwälte der Kanzlei Maurer und Möbius in Eisenach sind Experten für Zivilrecht und Vertragsrecht. Sie stehen Ihnen gerne zur Seite und helfen Ihnen, Ihren Anspruch durchzusetzen. 
Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstberatungsgespräch mit unseren Fachanwälten für Zivilrecht.

Unverbindliche Anfrage