Anwalt Einspruch Bußgeldbescheid

Eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr kann, je nach Schwere des Vergehens, viele Folgen nach sich ziehen – von Bußgeldern über Punkte in Flensburg bis hin zu Fahrverboten. Insbesondere Letzteres kann sich stark auf den beruflichen und persönlichen Alltag auswirken, deshalb lohnt sich in machen Fällen, Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen.
Wichtig zu beachten ist, dass nur innerhalb der ersten 14 Tage nach Erhalt des Bußgeldbescheids Einspruch eingelegt werden kann.
Grundsätzlich ist dafür kein Anwalt erforderlich, jedoch hat dieser, mit der Vollmacht seines Mandanten, wesentlich mehr Einsichten in den Verlauf der Erstellung des Bescheids und somit auch mehr Möglichkeiten, Verfahrensfehler zu offenbaren und anzufechten.
Ein weiterer Vorteil eines Anwaltes ist, dass nach der Prüfung der Sachlage eine realistische Einschätzung gegeben werden kann, ob sich ein gerichtliches Einspruchverfahren tatsächlich lohnt. Des Weiteren kennt ein Anwalt die üblichen Schwachstellen bei Blitzern und anderen Messgeräten und kann somit schneller Angriffspunkte identifizieren.
Wichtig zu wissen: bei der Einstellung des Verfahrens oder einem Freispruch werden die Anwaltskosten vom Staat übernommen.

Ihr Anwalt für Einspruch gegen Bußgeldbescheide in Eisenach

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Maurer und Möbius aus Eisenach sind Experten für Verkehrsrecht und den Einspruch gegen Bußgeldbescheide. Sie stehen Ihnen gerne zur Seite und leisten Hilfestellung nach einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr, damit Ihre Rechte durchgesetzt werden.
Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstberatungsgespräch mit unseren Fachanwälten.

Unverbindliche Anfrage