Anwalt notwendige Reparaturen

Tropfenden Wasserhähne, Schimmel im Badezimmer, Fenster kaputt? In einer Mietwohnung können im Laufe der Zeit immer wieder kleinere und größere Reparaturen anfallen. Häufig streiten Vermieter und Mieter dann darum, wer die Kosten übernehmen muss.

Der Vermieter ist grundsätzlich dazu verpflichtet, dem Mieter die Mietsache, in diesem Fall die Wohnung, so zu Verfügung zu stellen, dass diese zum vertragsgemäßen Gebrauch in geeignetem Zustand erhalten ist. Der Vermieter muss also für größere und kleiner Schäden in der Wohnung aufkommen.
Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Unter Umständen müssen Mieter die Kosten von Kleinreparaturen übernehmen, dies kann im Mietvertrag festgesetzt sein. Auch mutwillig oder fahrlässig herbeigeführte Schäden muss der Mieter selbst übernehmen. Was Schönheitsreparaturen betrifft – da ist die Kostenübernahme von Fall zu Fall unterschiedlich.

In gravierenden Fällen, sollte die Wohnung unbewohnbar oder der Mangel auch nach wiederholter Aufforderung nicht beseitigt worden sein, haben Sie die Möglichkeit, einen Handwerker zur Beseitigung des Mangels zu engagieren. Die Kosten können Sie von Ihrer Miete abziehen. Außerdem können Sie eine Mietminderung festsetzen, bevor Sie dies aber eigenmächtig tun empfiehlt es sich, bei einem Anwalt Hilfe zu holen. Eine überhöhte oder ungerechtfertigt gekürzte Miete kann dazu führen, dass der Vermieter den Mietvertrag fristlos kündigen darf.

Ihr Anwalt Reparaturen in Mieträumen in Eisenach

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Maurer und Möbius in Eisenach sind Experten für Mietrecht und die Frage, wer die Kosten für Notwendige Reparaturen in Mietwohnungen übernehmen muss. Sie stehen Ihnen gerne zur Seite und helfen Ihnen, Ihre Rechte durchzusetzen.
Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstberatungsgespräch mit unseren Fachanwälten für Mietrecht.

Unverbindliche Anfrage