Anwalt Arbeitszeugnis

Nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses, ob freiwillig oder nicht, steht jedem Arbeitnehmer die schriftliche Ausstellung eines Arbeitszeugnisses vom Arbeitgeber zu. Das Arbeitszeugnis ist eine Urkunde über das vergangene Dienstverhältnis, welche Informationen und Angaben zum Arbeitnehmer und dessen Tätigkeit im Betrieb enthält. Das Arbeitszeugnis ist ein Teilbereich des des Arbeitsrechts und wird diesem auch untergeordnet. Die Ausstellung eines solchen Zeugnisses soll dem Arbeitnehmer die Bewerbung in einem neuen Unternehmen erleichtern und den Start in den Beruf vereinfachen.

In Deutschland unterscheidet man zwischen dem einfachen Arbeitszeugnis und dem qualifizierten Arbeitszeugnis. Das einfache Arbeitszeugnis entspricht lediglich der vorgeschriebenen Mindestanforderung und enthält die Personalien des Arbeitnehmers sowie Angaben zu Art und Dauer der Beschäftigung im Unternehmen.
Das qualifizierte Arbeitszeugnis hingegen informiert den zukünftigen Arbeitgeber zusätzlich zu den Personalien sowie Art und Dauer der Beschäftigung über Kenntnisse, Qualifikationen und Wertungen des Arbeitnehmers sowie dessen Sozialverhalten und Leistungen im Unternehmen. Ziel ist, den Arbeitnehmer so genau wie möglich über das Verhalten und das Geleistete zu informieren. 

Ihr Rechtsanwalt für Arbeitszeugnisse
in Eisenach

Beide Arten der Zeugnisse müssen gesetzlich festgelegten Anforderungen erfüllen, damit diese rechtlich gültig sind. Entspricht Ihr Arbeitszeugnis nicht Ihren Vorstellungen oder wird es gegen die rechtlichen Vorgaben ausgestellt, sollten Sie zuerst mit Ihrem Arbeitgeber sprechen. Ist keine Einigung möglich, dann stehen Ihnen unsere Fach- und Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Maurer und Möbius in Eisenach gerne zur Verfügung. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir vereinbaren einen ersten Beratungstermin – denn das Arbeitszeugnis soll das Ziel haben, das berufliche Vorankommen zu erleichtern und nicht zu erschweren.

Unverbindliche Anfrage