Außerordentliche Kündigung

Im Gegensatz zur ordentlichen Kündigung erfolgt die außerordentliche Kündigung ohne Kündigungsfrist. Das Arbeitsverhältnis wird somit mit sofortiger Wirkung, fristlos, beendet. Aus diesem Grund wird sie auch als fristlose Kündigung bezeichnet.

Eine außerordentliche Kündigung wird nur mit Vorliegen eines „wichtigen Grundes“ wirksam. Ein sogenannter wichtiger Grund liegt vor, wenn objektive Tatsachen das Arbeitsverhältnis schwerwiegend belasten und dem zu Kündigenden, für die Zeit der Kündigungsfrist, eine Fortsetzung des Vertrags nicht zugemutet werden kann. Betriebsbedingte, personenbedingte und verhaltensbedingte Gründe gelten als an sich zur Kündigung geeignete Gründe, wie zum Beispiel:

  • Androhung künftiger Erkrankungen bei Nichtgewährung von Urlaub
  • Beharrliche Arbeitsverweigerung oder nachhaltiges Zuspätkommen
  • Verstöße gegen die Betriebsordnung
  • Straftatbestände, wie Diebstahl oder Unterschlagung
  • Verstoß gegen das Wettbewerbsverbot
  • Krankheit oder erheblich genesungswidriges Verhalten

Erfahrungsgemäß erfolgt eine fristlose Kündigung meist aus verhaltensbedingten Gründen. Hauptanwendungsfall sind hierbei besonders schwerwiegende Vertragsverletzungen. Zu Beachten ist allerdings, dass die Gründe nur maximal 14 Tage lang bekannt sein dürfen, danach verlieren sie die Wirksamkeit.

Liegt für eine außerordentliche Kündigung geeigneter Grund vor, erfolgt zunächst eine umfassende Interessenabwägung unter Berücksichtigung der Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie Gewicht und Auswirkungen der Pflichtverletzung. Grundlegend werden an dieser Stelle alle Umstände des Einzelfalls geprüft.

Abmahnung vor fristloser Kündigung

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Arbeitgeber außerordentliche Kündigungen aussprechen, ohne vorher Abmahnungen an den Arbeitnehmer auszusprechen. Jedoch ist bei einer verhaltensbedingten Kündigung im Allgemeinen eine Abmahnung notwendig. Im Vertrauensbereich hingegen ist eine Abmahnung in der Regel entbehrlich.

Anwalt für fristlose Kündigungen

Sie haben eine außerordentliche Kündigung erhalten oder möchten selbst eine solche Kündigung aussprechen? Wir beraten Sie umfassenden zu Kündigung und Kündigungsschutz in einem persönlichen Beratungstermin. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit der Kanzlei Maurer & Möbius in Eisenach auf, um einen Erstberatungstermin zu vereinbaren. 

Unverbindliche Anfrage